Lernen nach Montessori

 

Lernen nach Montessori, das bedeutet für Kinder:

- mit Freude lernen

- selbständig lernen

- interessenorientiert lernen und in Freiheit lernen

 

Nach Montessori zu lernen bedeutet auch „anders“ zu lernen“ oder besser:

„natürlich“ zu lernen. Maria Montessori selbst geht sogar soweit, dass sie die von ihr entwickelte Montessori Lehr –und Lernmethode als „normal“ bezeichnet und Kinder als „normalisiert“, die aus einer Lernumgebung des gängigen Bildungssystems kamen und sich durch eine erfolgreiche Umstellung auf ein Lernen in Freiheit und Selbständigkeit gewöhnt haben.

 

Im Folgenden eine kurze Übersicht über die wichtigsten Eckpfeiler der Montessori-Pädagogik, um Ihnen ein Bild zu vermitteln, worum es beim Lernen nach Montessori geht:

 

Lernen nach Montessori: die Orientierung am Kind

 

Ein Pädagoge, der mit Kindern nach der Montessori-Methode arbeitet, orientiert sich am Kind. Die Orientierung am Kind wird auch als „Individualitätsprinzip“ bezeichnet: der Pädagoge beobachtet das individuelle Verhalten des Kindes, schließt daraus auf dessen Lernbedürfnisse und begleitet das Kind dementsprechend, indem er geeignetes Lernmaterial zur Verfügung stellt und das Kind darin unterstützt, selbständig und seiner Natur entsprechend zu lernen.

 

 

Lernen nach Montessori: der innere Bauplan

 

Laut Maria Montessori trägt jedes Kind schon bei der Geburt einen „inneren Bauplan“ in sich, eine Art „Fahrplan“ für seine Entwicklung, dementsprechend sich dessen Talente, Neigungen und Möglichkeiten im Inneren „vorprogrammiert“ sind und praktisch nur darauf warten, sich ungehindert „ent-wickeln“ zu können. Der Pädagoge und/oder die Eltern sind aufgefordert, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen sich das Kind optimal und gemäß seinem individuellen inneren Bauplan entfalten kann.

 

Lernen nach Montessori: die sensiblen Phasen

 

Teil des o.g. inneren Bauplanes sind die von Montessori so genannten „sensiblen“ oder „sensitiven“ Phasen: während bestimmter Zeiten ist ein Kind besonders empfänglich für bestimmte Themen und die Aneignung bestimmter Fertigkeiten. Diese sensiblen Phasen erkennt man, wenn man Kinder gut beobachtet daran, dass es sich bestimmten Dingen und Thematiken mit Vorliebe zuwendet und diesbezüglich besonders leicht und mühelos arbeitet. Die „Kunst“ für den Pädagogen bzw. die Eltern ist es, auf diese sensiblen Phasen aufmerksam zu werden und dem Kind entsprechendes Material zur Verfügung zu stellen. Sensible Phasen treten in allen Lernbereichen auf, z. B. im sozialen Bereich, im sprachlichen Bereich etc. darüber gibt es ungefähre „Zeitpläne“, nach denen man sensible Phasen zeitlich in etwa einordnet.

 

Lernen nach Montessori: die Freiarbeit

 

Die Freiarbeit ist Montessoris prinzipielle Unterrichtsmethode, in der sie ihre Theorien und Prinzipien umsetzt: Freiarbeit bedeutet, dass Kinder zu jeder Zeit das Material wählen können, mit dem sie sich beschäftigen. Darüber hinaus haben sie freie Wahl, wo und mit wem sie spielen möchten. Der Pädagoge hat die Aufgabe, die Kinder zu beobachten und durch individuelle Begleitung zu unterstützen. Freiarbeit ist heute in zeitlich begrenztem Umfang an den meisten Kindergärten und Schulen Teil des Unterrichts, da man erkannt hat, wie sehr die Freiarbeit die individuelle und selbständige Entwicklung von Kindern fördert. Einzigartig für die Unterrichtsmethode Montessoris ist, dass Kinder durchgehend in Freiarbeit unterrichtet werden.

 

Die Montessori-Lernmaterialien

 

Die Montessori Lernmaterialien sind schließlich sozusagen der „Schlüssel“ zur ganz praktischen Umsetzung von Montessoris Lernmethode: Die Materialien sind so konzipiert, dass Kinder fast ohne fremde Hilfe mit diesen Materialien lernen können, wenn sie einmal die Funktion erklärt bekommen haben. Alle Prinzipien wie Freiarbeit, die Orientierung am Kind mit Berücksichtigung des inneren Bauplanes und der sensiblen Phasen lassen sich unter Einsatz der Montessori-Lernmaterialien in die Tat umsetzen. Die Materialien gibt es für verschiedene Lernbereiche und sie werden bis heute in fast unveränderter Form im Unterricht an Montessori-Kindergärten und Schulen eingesetzt. Im Internet sind Montessori Lernmaterialien preisgünstig und qualitativ hochwertig erhältlich.